Leiter des Motorrad-Taxistands riefen wegen des jüngsten Touristenangriffs zu einem Treffen mit Beamten von Pattaya an

Pattaya-

Wie wir bereits berichteten, waren Motorradtaxifahrer in Pattaya kürzlich erneut in den Nachrichten, nachdem ein deutscher Tourist, Andreas Bauer, angegriffen worden war, nachdem er versucht hatte, eine Klemme an seinem beschlagnahmten Motorrad abzunehmen, da er keinen Führerschein hatte, was er selbst beschrieb , als ein Moment der Panik.

Am Sonntag, den 20., gegen 3:00 Uhr wurde der Leiter jedes Motorradtaxistands in Pattaya (jeder Stand hat einen Vorgesetzten) zu einem Treffen mit führenden thailändischen Beamten nach Alcazar in der Second Road gerufen.

Beamte des Ministeriums für Landverkehr, des Militärs und Vertreter des Bezirks Bang Lamung waren anwesend.

Den Motorradtaxifahrern wurde mitgeteilt, dass sie sich trotz Umstrukturierung, mehreren Schulungen, Hilferufen und erneuten Zertifizierungen für alle Fahrer immer noch falsch benahmen. Die Aufseher wurden daran erinnert, dass Motorradfahrer für viele Touristen und die Gemeinde das „Gesicht von Pattaya“ seien und dass das Handeln eines schlechten Motorradfahrers den Ruf der ganzen Stadt und aller Motorradfahrer beschädigt habe.

Ihre Botschaft an die Fahrer war sehr klar: Seien Sie fair, verlangen Sie nach thailändischem Recht einheitliche und angemessene Fahrpreise und lassen Sie sich nicht auf Streitigkeiten zwischen Touristen und Geschäftsinhabern ein, sondern rufen Sie die Polizei, um die Situation zu lösen. Die Zeiten, in denen Motorradfahrer als „Verstärkung“ für betrunkene oder problematische Kunden dienten, seien längst vorbei, wurden die Vorgesetzten informiert. Es wurde erwähnt und zugegeben, dass der deutsche Tourist in der jüngsten Situation tatsächlich sehr unhöflich gegenüber Thailand und den Thailändern war und versuchte, sich der Verhaftung zu widersetzen, aber es war eine Situation, in der die Polizei NICHT mit Motorradfahrern fertig werden musste.

Wir werden weitere Details bereitstellen, sobald wir sie erhalten.

Herr Adam Judd ist seit Dezember 2017 Miteigentümer von TPN media. Er stammt ursprünglich aus Washington DC, Amerika, hat aber auch in Dallas, Sarasota und Portsmouth gelebt. Sein Hintergrund liegt in den Bereichen Einzelhandel, Personalwesen und Betriebsmanagement und er schreibt seit vielen Jahren über Nachrichten und Thailand. Er lebt seit über acht Jahren als Vollzeitansässiger in Pattaya, ist vor Ort bekannt und besucht das Land seit über einem Jahrzehnt als regelmäßiger Besucher. Seine vollständigen Kontaktinformationen, einschließlich der Kontaktdaten des Büros, finden Sie auf unserer Kontaktseite weiter unten. Geschichten senden Sie bitte per E-Mail an Pattayanewseditor@gmail.com Über uns: https://thepattayanews.com/about-us/ Kontaktieren Sie uns: https://thepattayanews.com/contact-us/