Top of the Gulf Regatta Day One Ergebnisse in Ocean Marina

PATTAYA, Thailand – Die 15. Top of the Gulf Regatta, präsentiert von Ocean Marina, hat am ersten Tag mit soliden 10 Knoten einen guten Start hingelegt. Dies gab dem Rennleiter das Vertrauen, die Flotte auf ein Langstreckenrennen zu setzen. Aber zuerst war ein Luv/Lee für alle Kielbootklassen.

Es war ein einsamer Start für das Team Hollywood (AUS) in IRC Racing 1 mit seinem Kollegen TP52, THA72, der beim ersten Rennen nicht an den Start ging. Um nicht von der bevorstehenden Aufgabe abgelenkt zu werden, konzentrierten sich Ray Roberts und seine Crew auf das zweite Rennen und setzten sich über die Distanz gegen THA72 durch. Sie beendeten den Tag mit zwei Kugeln und einer frühen Führung in der Gesamtwertung.

In engen Kämpfen in IRC Racing 2 gewann das australische Team auf dem Adams 10, Tenacious (ex Ichi Ban) das Langstreckenrennen und beendete den Tag mit einem 2,1-Ergebnis, punktgleich mit dem Beneteau First 44.7 Fujin (ex Ichi Ban). ) die 1,2 platzierten. Lawana (THA) und Ink Zone (AUS) tauschten die Plätze drei und vier, beide liegen am Ende des ersten Tages bei sieben Punkten.

Nach einem dritten Platz im ersten Rennen der IRC Racing 3-Serie erholte sich die japanische Crew des Team Spray im zweiten Rennen auf den ersten Platz und liegt an der Spitze der Gesamtwertung. Bei einem Dreier-Unentschieden liegt MoonShadow2 (UK) auf dem zweiten und SailQuest Hi-Jinks (USA) auf dem dritten Platz.

In der oft wettbewerbsstärksten Klasse der Regatta zählt für die One-Design-Platus jedes Rennen. Ein Ausrutscher zu Beginn könnte einem Team einen Platz auf dem Podium kosten, und der frühere Sieger Easy Tiger V (AUS) weiß das genau. Sie sind heute mit einer 1,2,1 in ihren drei Luv/Lee-Richtungen auf den Boden gelaufen. Ein guter Start für ihre Kampagne, aber wie Chris Way und seine Crew nur zu gut wissen, ist der Weg noch lang. Die thailändischen Teilnehmer Pine Pacific und YRAT rundeten heute die Top XNUMX ab und belegten die Plätze zwei und drei in der Gesamtwertung.

Edenko (FRA) setzte sich heute mit einem Sieg in ihrem einzigen Langstreckenrennen des Tages gegen die Mehrrumpfboote durch. Nachdem Dominique Demachy und seine Crew letztes Jahr zum ersten Mal an der Top of the Gulf Regatta teilgenommen und den zweiten Gesamtrang belegt haben, wollen sie dieses Jahr noch einen draufsetzen. Der Evergreen Sonic (THA) wird es jedoch versuchen, es so schwierig wie möglich zu machen und seinen Titel zu verteidigen, obwohl er heute trotz eines langsamen Starts den dritten Gesamtrang hinter BladeRunner IX (UK) auf dem zweiten Platz belegt.

Die Jolle- und Optimist-Flotten werden sich morgen dem Kampf anschließen und über viertägige Serien gegeneinander antreten, und zum ersten Mal wird Para Sailing Teil der Regatta mit 14 Para-Segeln sein, die in sieben der neuen und aufregenden zweihändigen S\V14s antreten.

Die vollständigen Ergebnisse können unter eingesehen werden https://topofthegulfregatta.com/results-page.

Weitere Informationen zur Top of the Gulf Regatta 2019, präsentiert von Ocean Marina:
Internet: www.topofthegulfregatta.com.
Facebook: www.facebook.com/topofthegulfregatta
Twitter: www.twitter.com/togregatta
YouTube: www.youtube.com/TOGRegatta

Herr Adam Judd ist seit Dezember 2017 Miteigentümer von TPN media. Er stammt ursprünglich aus Washington DC, Amerika, hat aber auch in Dallas, Sarasota und Portsmouth gelebt. Sein Hintergrund liegt in den Bereichen Einzelhandel, Personalwesen und Betriebsmanagement und er schreibt seit vielen Jahren über Nachrichten und Thailand. Er lebt seit über acht Jahren als Vollzeitansässiger in Pattaya, ist vor Ort bekannt und besucht das Land seit über einem Jahrzehnt als regelmäßiger Besucher. Seine vollständigen Kontaktinformationen, einschließlich der Kontaktdaten des Büros, finden Sie auf unserer Kontaktseite weiter unten. Geschichten senden Sie bitte per E-Mail an Pattayanewseditor@gmail.com Über uns: https://thepattayanews.com/about-us/ Kontaktieren Sie uns: https://thepattayanews.com/contact-us/