Innenministerium ordnet an, dass buddhistische religiöse Feiertage und der Geburtstag des Königs aufgrund von Covid-19 online gefeiert werden

Thailand -

  Das Innenministerium unter der Leitung von Herrn Chatchai Phromlert, dem Staatssekretär des Ministeriums, hat heute Abend eine Anordnung und Bekanntmachung veröffentlicht, die alle Gouverneure in Thailand darüber informiert, den Geburtstag Seiner Königlichen Majestät des Königs und zwei religiöse Feiertage im Laufe dieses Monats online zu begehen.

Dies soll die mögliche Ausbreitung von Covid-19 zwischen Beamten und der Öffentlichkeit verhindern, so die Aussage des Innenministeriums.

Die Anordnung besagt, dass die Glück- und Segenswünsche zum Geburtstag des Königs am 28. Juli 2021 elektronisch und online eingestellt werden sollen.

Zeremonien, die den feierlichen Anlass des Geburtstags Seiner Königlichen Majestät markieren, sollten auch online durchgeführt werden, da Beamte und die Öffentlichkeit nicht zusammenkommen sollten.

Außerdem sollten die Zeremonien zum Asalha Bucha-Tag und zum Beginn der buddhistischen Fastenzeit, die zwischen dem 24. und 26. Juli stattfindet, wenn möglich online oder in geschlossenen Tempeln unter Ausschluss der Öffentlichkeit abgehalten werden. Tempelmärkte, öffentliche Predigten und andere ähnliche Veranstaltungen sollten nicht persönlich abgehalten werden und stattdessen online stattfinden.

An den religiösen Feiertagen wird es auch ein landesweites Alkoholverkaufsverbot geben, wie bei allen großen buddhistischen Feiertagen in Thailand. Normalerweise werden an diesen Tagen auch die Bars und das Nachtleben geschlossen, aber dieser Sektor ist in Thailand seit über drei Monaten wegen Covid-19 geschlossen.