Haftbefehle gegen Polizeibeamte aus Nakhon Sawan und ihren Vorgesetzten, die einen Verdächtigen erstickt haben sollen, ausgestellt; vier befinden sich bereits in Gewahrsam

FOTO: Thairath

Nakhon Sawan -

Das Provinzgericht von Nakhon Sawan hat heute Morgen, 25. August, Haftbefehle gegen Polizeioberst Thitisan "Chief Joe" Uttanaphon und sieben weitere Polizeibeamte erlassen, die einen Drogenverdächtigen erstickt haben sollen, während vier von ihnen bereits in Haft sind.

Ein Team von 12 Beamten wurde von der Polizei gesucht, nachdem in den vergangenen Tagen in den sozialen Medien Videoaufnahmen aufgetaucht waren, auf denen zu sehen war, wie vier Polizeibeamte in Zivil den Kopf eines Verdächtigen mit einer Plastiktüte abdeckten, während sie ihn schlugen, um angeblich 2 Millionen Baht von dem Verdächtigen zu erpressen. Das Opfer wurde anschließend für tot erklärt.

Die Nationale Polizei hat gestern im Rahmen einer internen Untersuchung Superintendent Thitisan und die mutmaßlich beteiligten Beamten entlassen.

FOTO: INN Nachrichten

Um 9:26 Uhr heute Morgen wurden vier von ihnen bei einem angeblichen Fluchtversuch festgenommen und sofort von den Inspektoren der Provinzpolizei Region 6 verhört.

Oberst Thitisan und die übrigen Beamten, von denen die Behörden annehmen, dass sie bereits in andere Provinzen geflohen sind, werden nun vom Provinzgericht Nakhon Sawan gesucht, nachdem heute Morgen Haftbefehle ausgestellt wurden.

Die Grenzschutzpolizei und die Beamten der Einwanderungsbehörde verschärfen derzeit die Kontrollen in den Grenzgebieten Thailands, um zu verhindern, dass der Superintendent das Land verlässt.

 

 

Image

-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=–=–=–=–==-

Folgen Sie uns auf Facebook,

Folgen Sie uns auf LINE für aktuelle Meldungen!