Der prominente thailändische Demokratie-Aktivist Rung wurde heute Nachmittag verhaftet, weil er angeblich provokative Online-Statements im Zusammenhang mit dem "Carmob"-Protest veröffentlicht hatte

PHOTO: @Norasate_Lawyer

Bangkok -

Der prominente Sprecher der Proteste, Panusaya "Rung" Sithijirawattanakul, wurde heute Nachmittag, 22. September, in Bangkok wegen angeblicher Volksverhetzung und Verstoßes gegen das Gesetz über Computerkriminalität verhaftet, da er provokative Online-Statements im Zusammenhang mit den jüngsten Pro-Demokratie-Protesten gepostet haben soll, um sich diesen anzuschließen, so die Königlich Thailändische Polizei.

Die Verhaftung erfolgte aufgrund eines Haftbefehls gemäß Abschnitt 116 des Strafgesetzbuchs und des Gesetzes über Computerkriminalität. Rung wurde in ihrer Wohnung festgenommen, wo sie mit Mitbewohnern der United Front of Thammasat and Demonstration (UFTD) in Pathum Thani wohnte, bevor sie zum Verhör in die Abteilung für die Bekämpfung von Technologieverbrechen (TCSD) gebracht wurde.

Dem Haftbefehl zufolge hatte Rung als angeblicher Administrator der UFTD-Fanpage einen Online-Status gepostet, in dem er Demonstranten zur Teilnahme an der "Carmob"-Kundgebung zum Sturz von Premierminister Prayut Chan-O'Cha und seiner Regierung einlud. Nach Angaben der Königlich Thailändischen Polizei wurde diese Einladung als Verstoß gegen das thailändische Recht gewertet.

Die TCSD-Beamten beantragten heute Nachmittag beim Strafgericht die vorübergehende Inhaftierung von Rung. In der Petition heißt es, dass die Veröffentlichung einer solchen Aufforderungsnachricht die Menschen dazu veranlasst hat, sich zu unfriedlichen Protesten zu versammeln, was einen Verstoß gegen das Gesetz darstellt. Die Nachricht bringe auch falsche Informationen in ein Computersystem ein, was eine Straftat im Zusammenhang mit der nationalen Sicherheit oder eine Straftat im Zusammenhang mit Terrorismus sei, so die TCSD.

Um 17:30 Uhr hatte das Strafgericht jedoch eine Kaution von 35.000 Baht ohne weitere Auflagen für Rung bewilligt. Rung, was in der thailändischen Sprache Regenbogen bedeutet, wurde im vergangenen Jahr mehrfach wegen ihrer Teilnahme an Protesten und Kundgebungen verhaftet. Sie betonte, dass sie lediglich ihre Meinung äußert und nicht gegen Gesetze verstößt.

-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=–=–=–=–==-

Folgen Sie uns auf Facebook,

Folgen Sie uns auf LINE für aktuelle Meldungen!

Facebook-Hinweis für die EU! Du musst dich einloggen, um FB-Kommentare zu sehen und zu posten!