Thailändischer Premierminister will auf der CCSA-Generalversammlung am Freitag alle Einzelheiten des Plans zur Wiedereröffnung des Landes prüfen

FOTO: Siamrath

National -

Premierminister Prayut Chan-O'Cha bereitet sich in seiner Funktion als Direktor des CCSA-Ausschusses (Center for Covid-19 Situation Administration) darauf vor, bis zum morgigen 22. Oktober alle Einzelheiten des vom CCSA-Unterausschuss vorgeschlagenen Plans zur Wiedereröffnung des Landes zu prüfen.

Lokalen Medien zufolge werden die Einzelheiten die vollständige Liste von mindestens 10 Ländern mit geringem Risiko enthalten, die das Land ohne obligatorische Quarantäne besuchen dürfen. Zuvor hatte die Regierung nur fünf Länder genannt, nämlich das Vereinigte Königreich, die Vereinigten Staaten, Singapur, Deutschland und China.

Der Premierminister wird auch Screening- und Präventivmaßnahmen für einreisende Touristen in Betracht ziehen. Dr. Sumanee Watcharasin, ein Gesundheitsbeamter der Abteilung für Seuchenkontrolle, hat gegenüber der Presse bereits erklärt, dass die derzeitigen, noch nicht endgültigen Vorschläge für einreisende thailändische und ausländische Staatsangehörige folgende drei Gruppen umfassen werden:

  1. Geimpfte Reisende aus allen Ländern mit Ausnahme der Länder mit geringem Risiko müssen sich in die von der thailändischen Regierung vorgeschriebenen Quarantäne-/Sandboxgebiete begeben.
  2. Reisende die nicht vollständig geimpft sind müssen sich einer von der thailändischen Regierung vorgesehenen Quarantäne unterziehen.
  3. Reisende aus den von der Regierung aufgelisteten Ländern mit geringem Risiko, die in 17 Pilotprovinzen, auch Blaue-Zone-Provinzen genannt, reisen möchten, müssen:
    1. zwei Dosen Impfstoff erhalten
    2. Vorlage eines negativen Ergebnisses des RT-PCR-Covid-19-Tests, der mindestens 72 Stunden vor der Reise durchgeführt werden muss.
    3. sich bereit erklären, bei ihrer Ankunft einen Covid-19-Test durch das medizinische Personal Thailands durchführen zu lassen. Sie dürfen nur dann in die ausgewiesenen Gebiete reisen, wenn das Ergebnis negativ ist.
    4. vorher eine Krankenversicherung in Höhe von mindestens $50.000 abschließen
    5. eine Quittung oder Buchungsinformation der Unterkunft vorlegen

Die TPN-Medien müssen betonen, dass dies alles noch nicht "endgültig" oder offiziell ist und es sich um Vorschläge handelt. Der Premierminister wird diese Vorschläge morgen, am 22. Oktober, prüfen; zu diesem Zeitpunkt könnten konkretere Informationen vorliegen.

Nach der jüngsten Ankündigung sind die blau gekennzeichneten Provinzen/Gebiete Bangkok, Samut Prakan (Suvannabhumi International Airport), Krabi, Phang Nga, Prachuap Khiri Khan (Hua Hin), Phetchaburi (Cha-am), Chonburi (Pattaya, Banglamung, Na Jom Tien, Bang Saray, Koh Sichang, Si Racha), Ranong (Koh Payam), Chiang Mai (Meung, Mae Rim, Mae Tang, Doi Tao), Loei (Chiang Kan), Buriram (Mueang), Nong Khai (Bezirk Mueang, Si Chiang Mai, Tha Bo, Sang Kom), Udon Thani (Bezirk Mueang, Na Yung, Nong Han, Prajaksilpakom, Kumphawapi, Ban Dung), Rayong (Koh Samet), und Trat (Koh Chang). Dies kann sich natürlich noch ändern, bevor die endgültige Ankündigung erfolgt und bevor sie offiziell gemacht wird.

Die vollständigen Einzelheiten werden jedoch erst dann offiziell bekannt gegeben, wenn sie auf der für morgen Vormittag anberaumten allgemeinen CCSA-Sitzung vom Premierminister endgültig festgelegt und genehmigt wurden.

-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=–=–=–=–==-

Folgen Sie uns auf Facebook,

Folgen Sie uns auf LINE für aktuelle Meldungen!