Mehr als 90 Prozent der thailändischen Schüler im Alter von 12 bis 18 Jahren haben zumindest die erste Dosis eines Covid-19-Impfstoffs erhalten, so die thailändische Regierung heute

National -

Mehr als 90 Prozent der Schüler im Alter von 12 bis 18 Jahren haben mindestens eine erste Dosis des Impfstoffs Covid-19 von Pfizer erhalten, teilte der Regierungssprecher Thanakorn Wangboonkongchana heute, 23. November, mit.

Seinen Angaben zufolge haben 4.062.239 von insgesamt 5.085.460 Schülern seit dem Start des Impfprogramms für Schüler am 4. Oktober mit Zustimmung der Eltern eine Covid-19-Impfung beantragt. Die Zahl der Schüler, die die erste Impfdosis erhalten haben, beläuft sich auf 3 686 476 Personen, was 90,75 Prozent entspricht, und etwa 1 674 270 oder 41,22 Prozent haben eine zweite Dosis des mRNA-Impfstoffs erhalten.

Nach Regionen aufgeschlüsselt stellt sich die Zahl der Schüler, die eine vollständige Impfung erhalten haben, wie folgt dar: Nordostregion mit 480.952 Schülern, Zentralregion mit 447.450 Schülern, Südregion mit 331.020 Schülern, Ostregion mit 173.032 Schülern, Nordregion mit 169.884 Schülern und Westregion mit 71.932 Schülern.

Inzwischen hat die Bang Sue Grand Station in Bangkok ihren Pfizer Covid-19-Impfdienst für informelle oder noch nicht geimpfte Schüler bis zum 7. Dezember verlängert. Der Dienst nimmt sowohl thailändische als auch ausländische Schüler im Alter von 12 bis 18 Jahren auf, die von ihren Eltern und/oder gesetzlichen Vertretern begleitet werden.

In den TPN-Medien wird darauf hingewiesen, dass Impfungen für den persönlichen Schulbesuch NICHT vorgeschrieben sind, obwohl sie von thailändischen Ärzten dringend empfohlen werden.

-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=–=–=–=–==-

Benötigen Sie eine Covid-19 Versicherung für Ihre nächste Reise nach Thailand? Klicken Sie hier.

Folgen Sie uns auf Facebook

Folgen Sie uns auf LINE für aktuelle Meldungen!