Motorradtaxifahrer, der wegen des mutmaßlichen Mordes an zwei Motorradtaxifahrern auf Kaution freigelassen wurde, wird wegen des mutmaßlichen Mordes an einem dritten Taxifahrer in Phuket erneut festgenommen

Phuket -

Ein einheimischer Motorradfahrer, der kürzlich auf Kaution freigelassen wurde, weil er zwei andere Motorradtaxifahrer getötet haben soll, wurde verhaftet, nachdem er am Samstagabend, den 4. Dezember, vor dem Phuket New Bus Terminal in der Thepkasattri Road im Bezirk Mueang Phuket einen anderen Motorradtaxifahrer erschossen haben soll.

Die Polizei von Mueang Phuket und Beamte der Ermittlungsabteilung trafen am Tatort ein, nachdem sie gegen 22:30 Uhr über den Vorfall informiert wurden. Ein Taxi-Motorradfahrer wurde in ernstem Zustand mit Schusswunden in Kopf und Brust gefunden. Er wurde sofort in das nächstgelegene Krankenhaus gebracht, wo er jedoch kurz darauf für tot erklärt wurde.

Am Tatort wurden auch drei 9mm-Hülsen und eine Kugel gefunden. Die sich ausweitenden Ermittlungen führten zum Hauptverdächtigen Wien Eadchuthong, 60, der Berichten zufolge gesehen wurde, wie er den Tatort verließ und nach Hause eilte.

Drei Stunden nach der Identifizierung wurde Wien zu einer ersten Vernehmung auf die Polizeiwache gebracht, wo die Polizei auch Schmauchspuren an seiner Hand feststellte und sammelte.

Die Ermittlungen ergaben, dass der 60-jährige mutmaßliche Schütze auch Eigentümer eines Reiseunternehmens und einer Autovermietung in der Nähe des Tatorts war. Er war bereits Ende Januar 2021 am selben Busbahnhof festgenommen worden, weil er seine beiden Motorradtaxi-Kollegen getötet haben soll, bevor er im April auf Kaution freigelassen wurde.

Nach Angaben von Zeugen vor Ort war der mutmaßliche Schütze mit seinem Sohn auf dem Motorrad unterwegs und forderte ihn auf, in seinem nahe gelegenen Reisebüro auf ihn zu warten, bevor er sich dem 54-jährigen Opfer näherte, das später als Champa Wanchan identifiziert wurde.

Die beiden Männer unterhielten sich eine Zeit lang unverdächtig, da sie sich laut Zeugenaussagen kannten. Kurz darauf waren jedoch etwa drei Schüsse zu hören. Wien soll dann mit einem Zeugen gesprochen und ihn gebeten haben, seinen Sohn nach Hause zu schicken, bevor er mit einem Motorrad vom Busbahnhof wegfuhr.

Wien wurde auf dem Polizeirevier Mueng festgenommen und zunächst wegen vorsätzlichen Mordes, unerlaubten Besitzes von Schusswaffen und Munition, unerlaubten Tragens von Schusswaffen in der Öffentlichkeit und Schießens in der Öffentlichkeit ohne rechtfertigenden Grund angeklagt.

Der Vorfall führte zu zahlreichen Kommentaren in den sozialen Medien, in denen die Frage gestellt wurde, warum ein Verdächtiger, der Berichten zufolge zuvor zwei Männer getötet hatte, auf Kaution freigelassen wurde, sowie zu allgemeinen Fragen über das thailändische Kautionssystem.

-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=–=–=–=–==-

Benötigen Sie eine Covid-19 Versicherung für Ihre nächste Reise nach Thailand? Klicken Sie hier.

Folgen Sie uns auf Facebook

Folgen Sie uns auf LINE für aktuelle Meldungen!