Die thailändische Sriwilai-Partei bereitet die Einrichtung eines außerordentlichen Ausschusses vor, der die Legalisierung von Sexarbeitern in Thailand prüfen soll

Bangkok -

Die thailändische Partei Sriwilai plant die Einrichtung eines Ausschusses zur Untersuchung und Organisation von Bordellen, Massagesalons und Lounges sowie zur Legalisierung von Sexarbeitern, um ausländische Besucher anzuziehen und dem Land Einnahmen zu verschaffen.

Phakorn Chandrakana, stellvertretender Vorsitzender der thailändischen Sriwilai-Partei und Vorsitzender der parteieigenen Arbeitsgruppe für Frauenrechte, teilte der Associated Press heute, am 22. Dezember, mit, dass die Partei erwägt, einen Ausschuss vorzuschlagen, der die Möglichkeit der Legalisierung sexueller Aktivitäten zur Ankurbelung der heimischen Wirtschaft prüfen soll.

"Derzeit arbeiten in Thailand mehr als 500.000 Menschen aller Geschlechter als Sexarbeiter. Obwohl es Gesetze zur Verhinderung von Prostitution gibt, wird die Tätigkeit von Sexarbeitern von Zeit zu Zeit von Regierungsbeamten anerkannt, die ebenfalls in diesem Gewerbe tätig sind. Aufgrund archaischer Gesetze behaupten jedoch einige Beamte, dass diese Branche offiziell nicht existiert, wobei einige Regierungsbeamte sogar weithin lächerliche Erklärungen abgaben, in denen sie behaupteten, dass es in Thailand keine Prostitution gäbe", so der stellvertretende Vorsitzende.

Der Vorsitzende der Thai Sriwilai-Partei, Mongkolkit Suksintharanon, erklärte weiter, dass die Einnahmen des Landes nicht mit den Ausgaben im Gleichgewicht seien. Daher sollten Gelder aus grauen Geschäften als Steuergelder legalisiert werden, die möglicherweise mehr als hundert Millionen Baht pro Jahr einbringen könnten.

Er fuhr fort: "Menschen, die im Sexgewerbe arbeiten, haben auch keine Grundrechte oder soziale Sicherheit. Daher hat die Partei beschlossen, den Antrag vorzubereiten, dass der Rat die Einrichtung eines solchen außerordentlichen Ausschusses in Erwägung zieht. Die Regierung prüft auch Vorschläge für andere "graue" Bereiche wie Casinos. Es ist wichtig, dieses Thema endlich anzugehen und zu legalisieren, was auch dazu beitragen wird, die Korruption zu stoppen.

-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=-=–=–=–=–==-

Benötigen Sie eine Covid-19 Versicherung für Ihre nächste Reise nach Thailand? Klicken Sie hier.

Folgen Sie uns auf Facebook

Folgen Sie uns auf LINE für aktuelle Meldungen!