Das thailändische Kabinett genehmigt eine Luftverkehrsblase mit Indien

FOTO: Flughafen Heathrow

Thailand-

Das thailändische Kabinett hat die Einrichtung einer Flugreiseblase mit Indien genehmigt, die noch in diesem Monat beginnen soll.

Laut der stellvertretenden Regierungssprecherin Rachada Dhnadirek wurde die vom Verkehrsministerium vorgeschlagene Blase nach Abschluss des Abkommens mit Delhi zur Prüfung an das Kabinett weitergeleitet. Die Blase entstand nach der Einstellung kommerzieller Flüge zwischen den beiden Nationen Ende März 2020 aufgrund eines Ausbruchs von COVID-19-Infektionen in Indien.

Der Sprecher fügte hinzu, dass das Abkommen Direktflüge zwischen Thailand und Indien vorsieht, die voraussichtlich noch in diesem Monat beginnen werden. Nur thailändische, indische, nepalesische und bhutanische Staatsangehörige sowie die aus Thailand oder Indien stammenden Nationen, die ein gültiges Visum für die Einreise in eines der beiden Länder besitzen, können im Rahmen der Vereinbarung fliegen. Die Fluggesellschaften sind auch für die Durchführung von Hintergrundüberprüfungen der Passagiere vor der Erteilung von Bordkarten verantwortlich.

Rachada sagte, die Wiederaufnahme kommerzieller Flüge zwischen Thailand und Indien werde Unternehmen, die die Strecke betreiben, entlasten, deren Einnahmen durch die Pandemie beeinträchtigt wurden. Sie fügte hinzu, dass die Wiederaufnahme des Flugverkehrs aus Indien die Zahl der Gesamtbesucher nach Thailand erheblich erhöhen werde.

Quelle:

Reporter: Paul Rujopakarn

Umschreiber: Paul Rujopakarn

Nationales Nachrichtenbüro: http://thainews.prd.go.th

Bei der vorstehenden Pressemitteilung handelt es sich um eine Pressemitteilung, die mit vollständiger Genehmigung und Autorisierung der im PR-Material und in den TPN-Medien aufgeführten Organisation(en) veröffentlicht wurde. Die Aussagen, Gedanken und Meinungen der an der Pressemitteilung beteiligten Organisation sind vollständig ihre eigenen und entsprechen möglicherweise nicht unbedingt denen von TPN media und seinen Mitarbeitern.

Herr Adam Judd ist seit Dezember 2017 Miteigentümer von TPN media. Er stammt ursprünglich aus Washington DC, Amerika, hat aber auch in Dallas, Sarasota und Portsmouth gelebt. Sein Hintergrund liegt in den Bereichen Einzelhandel, Personalwesen und Betriebsmanagement und er schreibt seit vielen Jahren über Nachrichten und Thailand. Er lebt seit über acht Jahren als Vollzeitansässiger in Pattaya, ist vor Ort bekannt und besucht das Land seit über einem Jahrzehnt als regelmäßiger Besucher. Seine vollständigen Kontaktinformationen, einschließlich der Kontaktdaten des Büros, finden Sie auf unserer Kontaktseite weiter unten. Geschichten senden Sie bitte per E-Mail an Pattayanewseditor@gmail.com Über uns: https://thepattayanews.com/about-us/ Kontaktieren Sie uns: https://thepattayanews.com/contact-us/