Der stellvertretende thailändische Premierminister Anutin Charnvirakul stellt die rechtlichen Auswirkungen der Neuklassifizierung von Cannabis in Frage und fordert Klarstellung

National -

Am 6. Juli 2024 reagierte der thailändische Vizepremierminister Anutin Charnvirakul auf den Vorschlag des Narcotics Control Board, Cannabis und Hanf als Betäubungsmittel neu zu klassifizieren.

Anutin bekräftigte die Haltung der Bhumjaithai-Partei, dass Cannabis für medizinische und wirtschaftliche Zwecke und nicht zum Vergnügen verwendet werden sollte. Anutin stellte die Gründe für diese Neuklassifizierung in Frage, da sie auf einen früheren Status zurückgreift, der vom selben Gremium während seiner Amtszeit als Gesundheitsminister festgelegt wurde.

Lesen Sie unseren neuesten Artikel über den Berater der Bhumjaithai-Partei, der sein Engagement für die Vorteile von Cannabis bekräftigt und vor einer übereilten Neuklassifizierung warnt.

Anutin äußerte Bedenken hinsichtlich der rechtlichen Auswirkungen für Cannabisanbauer auf Gemeindeebene und fragte, wie die thailändische Regierung mit den Tausenden umgehen werde, die im Jahr 2022 wegen Cannabisdelikten freigelassen würden.

Er betonte, dass der derzeitige Gesundheitsminister Somsak Thepsuthin Lösungen für die von dieser Entscheidung Betroffenen finden müsse und forderte die Drogenkontrollbehörde auf, ihre Gründe für die Neueinstufung von Cannabisblüten und -knospen als Betäubungsmittel klarzustellen.

Darüber hinaus kritisierte er das Fehlen einer umfassenden Cannabis-Gesetzgebung und warnte, dass künftige Gesundheitsminister die Cannabis-Politik leicht rückgängig machen könnten, was zu anhaltender Verwirrung führen würde. Obwohl er den Ansatz des neuen Ministers respektierte, beharrte Anutin darauf, dass die Bhumjaithai-Partei fest entschlossen sei, öffentliche Not zu vermeiden, und bereit sei, zu kooperieren, wenn es triftige Gründe dafür gebe.

Zuvor Das Netzwerk „Shaping the Future of Thai Cannabis“ unter der Leitung von Prasitchai Nunual und ML Rungkun Kitiyakorn rief zu landesweiten Protesten gegen die Neuklassifizierung auf.

Sie planen, in der Nacht des 7. Juli die Ratchadamnoen Avenue zu besetzen und am 8. Juli zum Regierungsgebäude zu marschieren. Dabei fordern sie die Bevölkerung auf, sich in großer Zahl dem Kampf für die Rückgabe von Cannabis an die Bevölkerung anzuschließen.

Abonnieren
Kittisak Phalaharn
Kittisak hat eine Leidenschaft für Abenteuer, egal wie hart es sein wird, er reist mit einem abenteuerlichen Stil. Was sein Interesse an Fantasy angeht, sind Kriminalromane und Sportwissenschaftsbücher Teil seiner Seele. Er arbeitet als neuester Autor für Pattaya News.